Das Studium der Latinistik

Latein beziehungsweise Latinistik wird an der Universität Basel auf allen Stufen des Studiums angeboten.

Im Bachelor of Arts (BA) ist Latein in das Studium der Altertumswissenschaften integriert. Mit Latinistik als Schwerpunkt kann im Bacherlorstudienfach (BSF) Altertumswissenschaften ein weiteres Fach gewählt werden, im Bacherlorstudiengang (BSG) Altertumswissenschaften kann der Schwerpunkt Latinistik mit einem weiteren altertumswissenschaftlichen Schwerpunkt kombiniert werden.

Der Master of Arts (MA) baut auf einem BA auf. Das Masterstudienfach (MSF) Latinistik ist mit einem zweiten Fach zu kombinieren. Wählt man die Latinistik als Maior, muss die MA-Arbeit in Latinistik geschrieben werden.

Das Doktorat in Latinistik kann als strukturiertes Doktorat im Rahmen des Doktoratsprogramms der Altertumswissenschaften oder auch als individuelles Doktorat erworben werden.

Seit HS 2012 bieten die Basler Literaturwissenschaften den MA Literaturwissenschaft/Literary Studies/Études littéraires  an, in dem Latein studiert werden kann. Dieser MA ist als Monomaster konzipiert und ermöglicht ein intensives Studium der Allgemeinen und Vergleichenden Literaturwissenschaft entlang der Querverbindungen der europäischen Literaturen und Kulturen in Geschichte und Gegenwart.

Die LehrerInnenausbildung wird in Kooperation mit der Pädagogischen Hochschule der Fachhochschule Nordwestschweiz angeboten. Die fachwissenschaftliche Ausbildung  in Latein wird im Auftrag der Pädagogischen Hochschule an der Universität Basel auf zwei Stufen durchgeführt:

Sekundarstufe I/Lehrdiplom für Mittelschulen

Sekundarstufe II/ Lehrdiplom für Maturitätsschulen