Prof. Dr. Rudolf Wachter

Wachter

Fachbereich: Historisch-vergleichende Sprachwissenschaft

Cursus academicus:

  • lic. phil., Zürich 1981
  • Dr. phil., Zürich 1987
  • D. Phil., Oxford 1991
  • PD, Basel 1996
  • a.o. Prof., Basel 1997
  • professeur associé, Lausanne 2006

Lehrtätigkeit:

  • In Freiburg/Fribourg 1990 bis 2006 (bis 1998 als Lehrbeauftragter/chargé de cours, danach als Gastprofessor/professeur invité)
  • In Basel seit 1997 als Extraordinarius (1991 bis 1997 als Lehrbeauftragter) für Griechische und Lateinische Sprachwissenschaft unter besonderer Berücksichtigung indogermanistischer Aspekte
  • In Heidelberg im Sommersemester 2001 und Wintersemester 2001/02 (Lehrstuhlvertretung Nachfolge Hubert Petersmann)
  • A Lausanne 2005/2006 (Remplacement de Claude Sandoz)
  • A Lausanne depuis 2006 comme professeur associé de linguistique historique indo-européenne

Diverse Mitgliedschaften und Aufgaben (Auswahl):

  • Schreiber der Philosophisch-Historischen Fakultät der Universität Basel (1996-1998)
  • Koordinator des Programms und Nebenfachs Allgemeine Sprachwissenschaft (ASW) in Basel (1998-2000)
  • Mitglied der Prüfungskommission der Fakultät (1998-2006)
  • Vertreter der Universitäten im Vorstand des Schweizerischen Altphilologenverbandes (SAV), Représentant des universités dans le comité de l'Association Suisse des Philologues Classiques (ASPC) (seit 1998)
  • Mitglied der Schulfächerkommission der Fakultät (1999-2005)
  • Lateinbeauftragter der Fakultät (September 1999 bis September 2003)
  • Mitglied der Regenz der Universität Basel (2000-2002, 2003-2005)
  • Hauptexperte für Latein und Mitglied der kantonalen Maturitätskommission des Kantons Bern, Expert principal de latin et membre de la commission de maturité du Canton de Berne (seit/depuis 2002)
  • Präsident der Schweizerischen Thesauruskommission (Thesaurus Linguae Latinae, München), Président de la commission suisse pour le Thesaurus Linguae Latinae, Munich (seit/depuis 2003)
  • Schweizer Orthographische Konferenz (SOK) (seit 2006)
  • Mitglied der Academia Europea (seit 2007)