Dr. Rebecca Lämmle

Dr. Rebecca Lämmle

Habilitationsassistenz im Fachbereich Gräzistik am Departement Altertumswissenschaften der Universität Basel (seit 2010)

derzeit beurlaubt (2/2015 – 9/2019)

Visiting Scholar at Cambridge University, Faculty of Classics (9/2014 – 1/2017) and Visiting Fellow at Pembroke College, Cambridge (1/2015 – 1/2017)

Temporary Lecturer in Classics (Greek Literature) at the Faculty of Classics, Cambridge University and Supernumerary Fellow of Pembroke College, Cambridge. (10/2016-09/2019)

Forschungsinteressen:

Attisches Drama und Theaterwesen; post-klassisches Drama; Rezeption

Frühgriechisches Epos und seine Rezeption in der griechischen Literatur

Literaturtheorie; Theorien des Komischen; antike Literaturkritik

Literarische Darstellungen von Dichtern und Denkern in der Unterwelt (e.g. bei Timon von Phlius, Lukian von Samosata)

Poetik des Satyrspiels. Bibliothek der klassischen Altertumswissenschaften, N.F., 2. Reihe, Bd. 136, Heidelberg (Universitätsverlag Winter,2013).*

* ausgezeichnet mit dem Marie Heim-Vögtlin-Preis des Schweizerischen Nationalfonds sowie mit dem Heidelberger Förderpreis für klassisch-philogische Theoriebildung

Rezension CJ-Online vom 3.7.2015