Prof. Dr. Anton Bierl

Bierl

Ordinarius für Griechische Philologie

2005–2011 Senior Fellow of Harvard University's Center for Hellenic Studies (Washington, DC).
HS 2010 und FS 2011 Mitglied des Institute for Advanced Study, Princeton.

Studium:

  • 1980–86 Studium der Klassischen Philologie und (Alten) Geschichte in München und Urbino (1982/83) mit Abschluß Staatsexamen/Lehramt für Gymnasien (1986) und Magister Artium (1987) in München
  • 1987–90/91 Promotionsstudium in den Fächern Griechisch, Latein und Alte Geschichte in München; Promotion (summa cum laude)

Nach dem Abschluß der Promotion:

  • Sept. 1990–Aug. 91 Postdoctoral Research Associate an der University of Illinois at Urbana-Champaign (USA)
  • Okt. 1991–Jan. 94 Assistent am Institut für Klassische Philologie der Universität Leipzig
  • Feb. 1994–Jan. 96 DFG-Habilitationsstipendium: Aufenthalt als Gastwissenschaftler an der Harvard University (USA)
  • Feb. 1996–Sept. 99 Assistent am Institut für Klassische Philologie der Universität Leipzig
  • Mai/Juni 1999 Beendigung des Habilitationsverfahrens und Erteilung der venia legendi
  • WS 1999/00 u. SS 01 Vertretung des gräzistischen Lehrstuhls an der Universität Heidelberg
  • April 00–Sept. 02 Oberassistent am Institut für Klassische Philologie der Universität Leipzig
  • seit Okt. 2002 Ordinarius für Griechische Philologie (Vorsteher) an der Universität Basel

Stipendien und Auszeichnungen:

  • 1980–86 Bayerisches Begabtenstipendium
  • 1987–89 Doktoranden-Stipendium nach dem Bayerischen Gesetz zur Förderung des wissenschaftlichen und künstlerischen Nachwuchses
  • 1990 Druckkostenzuschuß der VG WORT für die Dissertation
  • Feb. 1994–Feb. 96 DFG-Habilitationsstipendium
  • Aug. 1999 Bewilligung einer pauschalen Beihilfe von der DFG für den Druck der Habilitationsschrift
  • Sept. 2010–Aug. 2011 Mitglied des Institute for Advanced Study, Princeton
  • 2010/11 Gerda Henkel Fellowship 2010/11 für das IAS/Princeton

Mitgliedschaften:

Wissenschaftsorganisation:

  • gemeinsame Leitung des Basler Homer-Kommentars zusammen mit J. Latacz:
    Der Neue Ameis–Hentze. Gesamtkommentar zu Homers Ilias
  • Mitglied des comitato scientifico der Zeitschrift Quaderni Urbinati di Cultura Classica (seit 2004)
  • Leiter des Forschungsmoduls "Theatralität und Dramatik – von der Antike bis zur Postmoderne" und Mitverantwortlicher im Forschungsmodul "Ritual und Spiel zwischen Mimesis und Agonistik" (A. Honold) (2006–2009) im Rahmen des Pro*Doc-Graduiertenprogramms "Intermediale Ästhetik. Spiel-Ritual-Performanz" (mit C. Tholen, A. Honold, K. Neumann-Braun, G. Siegmund)
  • Senior Fellow des von der Harvard University getragenen Center for Hellenic Studies (Washington, DC): internationales Beratungsgremium mit bes. Verantwortung für die Auswahl der sich weltweit bewerbenden Junior Fellows (Stipendiaten) (2005–2011)
  • Gremiumsmitglied des Collège Doctoral Européen (European Doctoral College) in Straßburg (seit 2008)
  • Gründungsmitglied und Core Member des Network for the Study of Archaic and Classical Greek Song
  • Mitglied des internationalen Advisory Board zur Vorbereitung der 4. International Conference on the Ancient Novel – ICAN IV zum Thema "Crossroads in the Ancient Novel: Spaces, Frontiers, Intersections" (21.-26. Juli 2008 in Lissabon)
  • Mitglied des comitato scientifico der Reihe kátoptron (seit 2007)
  • Mitglied des Editorial Board der Zeitschrift The Classical Bulletin (seit 2008)
  • Mitglied des wissenschaftlichen Beirats der Reihe Ediciones griegas y latinas (Griechische und Lateinische Ausgaben) der Universität León, Spanien (seit 2008)
  • Mitglied des comitato scientifico der Reihe "Centro Studi La permanenza del Classico" der Universität Bologna (seit 2012)
  • Mitglied des wissenschaftlichen Beirats der Online Zeitschrift Skené. Journal of Drama and Theatre Studies (seit 2013)
  • Mitglied des comitato scientifico der collana torinese di studi teatrali (seit 2014)
  • Mitglied des internationalen Advisory Board zur Vorbereitung der 5. International Conference on the Ancient Novel – ICAN V “From Tradition to Re-wiring the Ancient Novel” (Houston, Texas, 30. September–4 Okt. 2015): siehe: www.uhd.edu/ican
  • Mitglied des internationalen des comitato scientifico der Konferenz “Le Troiane. Testi classici e riscritture moderne” (Ravenna, 26.–27. Feb. 2015)