Prof. Dr. Andreas Willi

Curriculum

2007– Privatdozent, Klassische Philologie, Universität Basel

2005– Diebold Professor of Comparative Philology, University of Oxford

          Professorial Fellow, Worcester College, Oxford

2004 – 2005 Membro accademico, Istituto Svizzero di Roma

2003 – 2004 Oberassistent für Griechische Philologie, Universität Basel

2001 – 2003 Oberassistent für Lateinische Philologie, Universität Basel

1998 – 2001 Dr. phil. in Classical Languages and Literature, University of Oxford

1997 – 1998 lic. phil., Linguistique historique et comparée, Université de Fribourg

                   Gymnasiallehrer für Latein und Griechisch, Gymnasium Langenthal BE

1991 – 1997 lic. phil., Griechische Philologie, Lateinische Philologie, Slavische Philologie,

                   Universität Basel (sowie Université de Lausanne, University of Michigan)

 

Forschungsschwerpunkte

Historisch-vergleichende Grammatik des Griechischen, Lateinischen und anderer indogermanischer Sprachen (Phonologie, Morphologie, Syntax); epigraphische und literarische Dialektologie des Altgriechischen; historische Soziolinguistik; Sprachkontakt in der Antike; griechische, lateinische und indogermanische Etymologie; Sprache und Sprachkultur in der alten Welt (einschliesslich Geschichte der Sprachwissenschaft, Alphabetgeschichte); griechische und lateinische Literatur und Kultur