Forschungsschwerpunkte

  • Literatur: das griechische Drama; Homer; die frühgriechische Lyrik; der antike Roman
  • die vorsokratische Philosophie
  • die griechische Religion: Mythos und Ritual; bes. Dionysos; die Interdependenz von Literatur und Religion
  • Chor- und Liedkultur
  • Rezeptions- und Wissenschaftsgeschichte (insbesondere des 19. und 20. Jahrhunderts); moderne Inszenierungen antiker Dramen
  • Interdisziplinäre Interessen (anthropologische, kulturwissenschaftlich-komparatistische und literaturtheoretische Fragestellungen) (u.a. Metatheatralität, Mündlichkeit, Performativität, Ritualität, Intertextualität, Erzähltheorie)

Forschungskolloquium

Im Forschungskolloquium der Gräzistik werden Forschungsprobleme, aktuelle Forschungsvorhaben und ausgewählte Forschungsliteratur besprochen. Das Forschungskolloquium bietet fortgeschrittenen Studierenden und Seminarmitgliedern die Möglichkeit, ihre Arbeiten einem grösseren Fachpublikum vorzustellen. Das Programm wird durch gemeinsame Kolloquien mit Zürich und Freiburg i. Br. ergänzt.

Gastvorträge und Workshops vervollständigen das Programm des Forschungskolloquiums.

Forschungsprojekte

mit Finanzierung durch den Schweizerischen Nationalfonds (SNF)

Laufende Projekte

1. Herausgabe des Basler Homerkommentars und der Übersetzung ins Englische: Anton Bierl and J. Latacz (Hrsg.) [managing editor: M. Stoevesandt, general editor of the English edition S. D. Olson], Homer’s Iliad. The Basel Commentary (BKE) (transl. by B. W. Millis and S. Strack).

2. Herausgabe des Sammelbandes mit André Lardinois The Newest Sappho (P. Sapph. Obbink and P. GC inv. 105, Frs. 1-4), Leiden: Brill 2016 (ca. 500 Seiten).

3. Buchprojekt zum antiken Roman: Youth in Fiction. Love, Myth, and Literary Sophistication in the Ancient Novel.

4. Buchprojekt: allgemeine Monographie zur griechischen choreia von Homer bis zum Drama (mehrere Kapitel sind bereits fertig).

5. Buchprojekt über Dionysos. Biographie und Konfigurationen eines griechischen Gottes von den Anfängen bis heute.

Geplante Projekte

1. Kommentar zu einem Gesang der Ilias (10 oder 23) im Rahmen des Basler Homer–Kommentars.

2. Kommentar zu Aristophanes’ Plutos.

3. Studien zu den Vorsokratikern, in denen insbesondere die Verankerung der Denker in einer mythischen und von orientalischen Kulturen beeinflussten Weltsicht hervorgehoben werden soll.

4. Buchprojekt: Am konkreten Beispiel der Alten Komödie wird der Frage nachgegangen, inwiefern sich Formen der Heilung und die Figur des γὂης in den Handlungsstrukturen des Aristophanes widerspiegeln.

5. Eine Studie zur prädramatischen Poetik der Tragödie.

6. Ein Projekt zur Macht der Bilder und zum Ikonischen in der griechischen Literatur und Philosophie.

7. Moderne Literaturtheorie und der antike Roman.